Ceetec Streichmaschine A250-8 mod. 2020 - Sparen Sie bis zu 90% Zeit beim Streichen!


(Hier vor Ort bei HECA Fassadentechnik, einem unserer Kunden aus Bayern.)


Was kann diese Maschine?

Sie erledigt die Streicharbeit, für die Sie sonst von Hand eine Woche gebraucht hätten, an einem Vormittag! Ist das nicht cool?

Der automatische Vorzug zieht Ihre Holzfassade, Carportteile usw. mit 16-42m/min automatisch durch die leicht einstellbare Maschine und liefert gleichbleibend perfekte Ergebnisse!

Wie verdiene ich Geld damit?

Sie kalkulieren Ihre Projekte weiterhin wie früher und alle Ihre Kollegen so, als ob Sie sie von Hand streichen würden, sind dann aber in einem Bruchteil der Zeit fertig und können sich direkt dem nächsten Projekt widmen!

Beispiel:

Sie bauen ein ordenliches Carport und veranschlagen, dass das Streichen von Hand 4 Tage dauern wird.

Kalkulation für die Arbeit: 4 Tage á 9h á 50€/h = 1.800€

Ihr Kunde zahlt Ihnen also 1.800€ für das Streichen des Carports.

Sie nehmen nun Ihre neue Ceetec Streichmaschine und sind nach 3-4h komplett fertig! Diese Arbeit kostet Sie mit 2 Mann á 50€ lediglich 300-400€!

In den verbleibenden 3,5Tagen können Ihre Mitarbeiter entweder 7 weitere Carports streichen oder andere Tätigkeiten übernehmen, wobei Sie sie wieder komplett abrechnen können.

Diese Maschine hilft Ihnen also in guten wie in schlechten Zeiten, höhere Gewinne zu erwirtschaften, mehr Aufträge abzuwickeln und perfekte Qualität abzuliefern!

Ab wann lohnt sich sowas?

Selbst bei nur 5 Projekten jährlich wie oben beschrieben herstellen, rechnet sich die Maschine inkl. allem Drum und Dran nach nur rund 2,5 Jahren!

  • Ceetec A250 Anstreichautomat top Streichmaschine für Profilbretter -Bürstenautomat
  • Ceetec A250 mod. 2020 Streichmaschine mit Bürstenmodul zum schleifen, reinigen und lackieren von Profilholz
  • Ceetec A250 mod. 2020 Anstreichautomat Bürstenautomat Anstreichmaschine

Preise: schon ab 15.900€ netto zzgl. Zubehör u. Versand

(nur für Gewerbetreibende)

Hinterlassen Sie uns hier eine Nachricht und wir kontaktieren Sie kurzfristig und erstellen Ihnen nach einem kurzen Beratungsgespräch ein individuelles "all-inklusive"-Paket:

Kontaktieren Sie uns


Weitere Bilder der Maschine:


Anwendungsbeispiele - welche Ergebnisse sind möglich?


Wie funktioniert die Streichmaschine?

Das Prinzip ist denkbar einfach:

Die Bretter oder Balken werden automatisch eingezogen und im vorderen Bereich rundherum mit wasserbasiertem Lackmaterial (Lack/Lasur/Imprägnierung) geflutet und im hinteren Bereich ziehen 8 gegenlaufende Bürsten (2 Bürsten je Seite) das überschüssige Material wieder ab und massieren es dabei gleichzeitig in alle Poren, sodass der Holzschutz optimal zur Geltung kommt.

Der Lack (mindestens ca. 3-4L) wird automatisch immer im Kreis gepumpt, es ist nach dem Start also kein manuelles Umfüllen etc. erforderlich. Der Lackverlust  durch Antrocknungen in der Maschine sind extrem gering, da es eine geschlossene Kammer ist und eine Absaugung verfahrensbedingt nicht erforderlich ist.

Stellt man die Bürsten etwas dichter (alle Bürsten sind einzeln einstellbar!), wird mehr Material abgenommen, stellt man sie etwas weiter weg, bleibt mehr Material zurück.

Die passenden Rollenbahnen sind im Auslauf mit Scheibenrollen bestückt, die nur minimale Abdrücke auf der Unterseite hinterlassen.



FAQ - Häufig gestellte Fragen

1. Muss ich Maler oder Lackierer sein, um mit der Maschine arbeiten zu können?

- Nein, der Lackierautomat ist sehr einfach zu bedienen und kann nach kurzer Einweisung von Hilfskräften erfolgreich genutzt werden.

2. Kann ich mir die Maschine irgendwo ansehen?

- Ja, gerne! Wir haben einen mobilen Showroom und können Ihnen die Maschine direkt vor Ort in Deutschland oder Österreich vorstellen. Alternativ nennen wir Ihnen einen Kunden oder Lacklieferanten in Ihrer Nähe, bei dem Sie die Maschine besichtigen können.

3. Was kostet die Maschine?

- Die A250-8 beginnt bei 15.500€ netto zzgl. Zubehör, Transport und Schulung vor Ort. Kommen Sie gern auf uns zu, dann besprechen wir gemeinsam, welche Ausrüstung für Ihren Zweck ideal ist. Gut zu wissen: Über unsere Leasing-Partner in Deutschland und Österreich bieten wir Ihnen alternativ gern eine attraktive Monatsrate an.

4. Wird dieses System von Lacklieferanten unterstützt?

- Ja! Mehrere namhafte Lackhersteller haben unseren A250 in Ihrem Technikum platziert und optimieren ihre Produkte auf unseren Anlagen. So wird sichergestellt, dass Sie geeignete Produkte für viele Anwendungsgebiete sowie zusätzliche Unterstützung des Lackherstellers bekommen.

5. Wie lange dauert es, die Maschine einzustellen und nach Benutzung zu reinigen?

- Der Start der Maschine dauert nur rund 5-10min, dann kann die Produktion losgehen! Die benötigte Reinigungszeit variiert je nach eingesetztem Lack, der Benutzungsdauer, der Umgebungstemperatur usw. Wird die Maschine z.B. an einem heißen Tag 8h benutzt, dauert die Reinigung etwas länger (die Maschine war dann aber auch entsprechend produktiv!), werden nur kleinere Mengen gefahren, dauert die Reinigung meist zwischen 10-20min. Wir helfen Ihnen durch Schulung uns Hilfsmittel, die Reinigungszeiten soweit wie möglich zu reduzieren.

6. Womit wird gereinigt, und was ist mit der Entsorgung von Resten?

- Wir helfen Ihnen, die Umwelt zu schützen und Ihre Kosten zu minimieren. Zum einen zeigen wir Ihnen, wie Sie fast keinen Lackabfall verursachen, zum anderen haben wir günstige und wirksame Hilfsmittel bereit, um die anfallenden Spülwasserreste (ca. 15-50L je Reinigung) günstig und schnell aufzubereiten und zu entsorgen.

7. Wieviel Geld kann ich mit so einer Maschine sparen bzw. verdienen?

- Gerne unterstützen wir Sie dabei, diese wichtige Frage für Sie zu klären. Die üblichen Amortisationszeiten liegen zwischen wenigen Monaten bis zu 3 Jahren. Die Erfahrung ist, dass die erste Prognose aber meist übertroffen wird, da die Verkaufsmengen auf Grund der verbesserten Möglichkeiten größer werden. Sie werden z.B. als Handwerksbetrieb viel mehr Carports in behandelter Qualität verkaufen oder als Industriebetrieb Profilhölzer günstiger als bisher anbieten können, da hohe Kosten für externe Beschichtung wegfallen.

8. Wie sieht der Service nach dem Kauf aus?

- Als persönlicher Ansprechpartner ist Martin Bruhn in erster Instanz jederzeit für Sie erreichbar. Darüberhinaus bietet Ceetec selbst einen deutschsprachigen Service an. Wir verfügen über jahrzehntelange Erfahrung und können Ihnen fast immer weiterhelfen und bei Bedarf können wir auch ein großes weltweites Ceetec-Netzwerk zurückgreifen, um besondere Fragen zu klären.

9. Was ist mit der Ersatzteilversorgung?

- Grundsätzlich sind alle Ceetec-Maschinen seit 1970 von Grund auf "made in Denmark" und werden in der Manufaktur auf der Insel Fünen hergestellt und montiert, wodurch eine hohe Produktqualität sichergestellt wird. Sollten dennoch einzelne Teile benötigt werden oder ein Service notwendig sein, so können Sie sich auf eine extrem gute Ersatzteilversorgung verlassen. Alle Teile sind über Jahre und Jahrzehnte direkt ab Lager lieferbar und erreichen Sie i.d.R. innerhalb von 1-2 Tagen.

10. Warum sollte ich eine Streichmaschine und keinen Spritzautomaten nehmen?

- Auch wenn die optische Qualität bei einem Spritzautomaten je nach Produkt manchmal höher sein kann, hat die Streichmaschine doch ein paar wichtige Vorteile:

  • einfacher zu bedienen
  • fast kein Lackverlust
  • allseitige Bearbeitung in einem Durchgang
  • der Holzschutz wird durch die Bürsten einmassiert und wird dadurch wirkungsvoller
  • Qualität: Dadurch, dass das unterschiedliche Saugverhalten von z.B. Kiefer egalisiert wird, indem zuerst ein Überschuss aufgebracht wird, der dann durch die Bürsten abgezogen wird, sieht das Ergebnis insbesondere bei transparenten Lasuren oft sehr viel schöner aus, als gespritzt. Siehe Bilder oben.

11. Warum sollte ich mich für eine Streichmaschine und keine Vakuum-Beschichtung entscheiden?

  • je nach Produkt schöneres Endergebnis
  • leichter zu bedienen, kürzere Rüstzeiten
  • keine Schablonen etc. erforderlich
  • weniger Probleme bei holzbedingten Maßabweichungen (krumm, geschüsselt..)
  • geringere Anschaffungs- u. Energiekostenackierung möglich

Sie haben weitere Fragen? Rufen Sie uns jederzeit gern an!


 Datenschutzerklärung


Möglicherweise ist unser Angebot für einen Ihrer Bekannten interessant? Dann teilen Sie diese Seite doch gerne:



Anwendungsbeispiele unserer Kunden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie Skandinavien


  • Adler Lignovit Platin Streichmaschine
  • Beispiel Anwendung Ceetec Streichmaschine 2
  • Beispiel Streichmaschine 1
  • Muster Effektlasur Remmers Ceetec A250 Streichmaschine Lasurmaschine
  • Beispiel Streichmaschine 6
  • Holzfassade mit Ceetec A250 Streichmaschine lackiert -Thermokiefer 2
  • Vergrauungslasur Saicos auf Ceetec A250
  • Beispiel Bürstenautomat
  • Beispiel Streichmaschine Ceetec
  • Beispiel Streichmaschine


Weitere Tipps:

Die Ceetec A250 Streichmaschine bietet als universell einsetzbare Maschine ein breites Anwendungsspektrum. Wir können Ihnen zahlreiche Lacke und Lasuren von namhaften Herstellern empfehlen, die sehr gut auf gehobeltem und sägerauem Holz funktionieren und sehr gut aussehen.

In einigen Fällen kann es dennoch sinnvoll sein, über den "großen Bruder", den IP250 nachzudenken:

1. Sie lackieren sehr große Mengen? Der A250 wird bis zu einer Auslastung von 750.000lfm pro Jahr empfohlen, die entspricht dem vorgesehen Wartungsintervall. Kunden, die mehrere millionen Meter im Jahr produzieren, sollten auf den IP250 zurückgreifen, da dieser nochmal um einiges robuster und langlebiger ausgelegt ist.

2. Sie wollen die Streichmaschine in eine Linie integrieren? Der A250 verfügt über 2 angetriebene Rollen, die restlichen Rollen sind nicht angetriebene Tragrollen. Beim IP250 treiben alle 4 eingebauten Rollen an, sodass die Teile leichter gegen den sanften Bürstenwiderstand aus der Maschine laufen. Wenn Sie die Maschine z.B. mit einem Trocknungstunnel verbinden wollen, ist dies wichtig.

3. Besondere Lackprodukte: Wenn spezielle Lackprodukte zum Einsatz kommen, wo das Ergebnis auf dem A250 nicht perfekt wäre, kann der IP250 mehr leisten, da hier die Bürstendrehzahl über einen Frequenzumrichter einstellbar ist.

4. Sie wollen größere Dimensionen lackieren? Der IP250 ist als IP-Serie modular in der Größe erweiterbar bis auf 1.030mm Breite und 380mm Höhe. Somit können beispielsweise auch Platten oder größeres Konstruktionsholz bearbeitet werden.

5. Sie wollen Flächen, Fenster oder Leisten in Top-Qualität lackieren? Dann könnte unser Flächenspritzautomat DuoFlexSpray oder unser Leistenspritzautomat IPS400 TopFlow für Sie interessant sein.

 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos